Kategorie-Archiv: Schalt’ den Film an

Video: Crime & The City Solution – Goddess

20 Jahre nach dem letzten Album kehren Crime & The City Solution mit diesem spirituellen Trip, bei dem Danielle de Picciotto Regie führte, mit der Inkarnation aus Mitgliedern der klassischen “Berlin-Ära-Band” visuell zurück. Electronic Beats haben mit der Künsterin außerdem ein 15-Still Frame by Frame erstellt, in dem das Video kommentiert und decodiert wird. Das neue Studioalbums “American Twilight” erscheint am 22.3.

Remmidemmi mit Mazes – Summer hits

Direktlink zum Video: Klick!

“Du musst aufpassen, dass du mit deinem Blog nicht zu Elektrolastig wirst!”, riet mir dieser Tage ein befreundeter Blogger, “mach doch mal wieder etwas über laute Gitarren…”. Nun bin ich ja von Natur aus grundsätzlich erstmal gegen gute Ratschläge immun. Doch als er mir dieses Video von den Mazes heimlich unterjubelte, da erinnerte ich mich an vergangene Zeiten, als DIY und das Garage Revival gerade dabei waren, ihren Hipsterzenit zu erreichen und irgendwie alles nach The Sonics klang – nur schlechter.

Die Mazes sind da einen anderen Weg gegangen, haben die Strömungen konsequent gemieden und stehen heute in der Tradition der Kinks und The Small Faces. Keine übersteuerten Gitarren, keine überdrehten Allüren sondern sehr trockene, ehrliche Garage Popper. Garage pop eben.

New Look – The Ballad

Was genau habe ich mir wohl unter “kanadischem future-pop” vorzustellen? So wird auf jeden Fall das beschrieben, was Sarah Ruba und Adam Pavao aus Toronto uns in diesem – leicht psychedelischen – Video hier vorstellen. Vielleicht ist es ja einfach nur ganz vulgärer Synthpop? Ich werde es erfahren, nachdem ich “The Ballad” zum x-ten Male abgespielt habe. Film ab!

Surfer Blood auf Pitchfork TV

Jung, frisch rasiert und unschuldig kommen Surfer Blood bei Pitchfork TV daher. Was aber noch lange nichts über ihre Musik aussagen muss. Zwar fehlt bei diesen Aufnahmen die gewisse Kantigkeit, die wir von ihrem Album kennen, doch das lassen wir den Jungs mal so durchgehen – immerhin gelten sie für mich als eine der unterschätzten Bands aus 2010. In diesem Mitschnitt spielen sie “Floating Vibes”, “Catholic Pagans” und “Swim” live ein. Film ab!

Klingt wie: Like Weezer with balls.