Von am 13. April 2006 in Indie Music

French Connection

Heute 3 Lieder aus der goldenen Zeit des französischen Liedes. Zuerst eine sehr seltene Live-Aufnahme von Serge Gainsbourg aus dem Jahre 1958. Mambo, Chachacha oder provokanter Pop – was Serge auch machte, es hatte Erfolg…

Schliesslich wäre da Boris Vian, der in den 50ern und 60ern mit „brutalen“ Krimis, die er selbst geschrieben hatte, aber vorgab, sie „nur“ übersetzt zu haben in Frankreich Furore machte und Skandale provozierte. Lieder wurden z.T. verboten. Natürlich hat er auch wunderschöne Romane geschrieben. Heute ein Lied „Fais-moi mal Johnny“, in dem es um härtere Gangarten beim Liebesspiel geht…

Jaques Dutronc machte in den 60ern Karriere, als er provokante Texte mit sehr eingängigen Melodien mischte. Beim ersten Hören klingt das vielleicht banal, hat es aber in sich.

Le Poinconneur Des Lilas.mp3
Fais moi mal johnny.mp3
J’aime les filles.mp3

UPDATE: Dies als Bonus mp3. Jaques Dutronc konnte auch italienisch. Ich nicht. Ist aber mehr oder weniger egal.

Il mondi va cosi.mp3



Kommentare dazu:

Gute Idee, ein paar Chansons vorzustellen. Kleines Problem: der Sänger von „J’aime les filles“ ist garantiert nicht Jacques Dutronc; es muss sich um eine Cover-Version handeln…

Danke Volker!….Ich bin untröstlich. Da ist mir die Cover-Version zum download reingerutscht. Die Scharte wird in den nächsten Minuten ausgewetzt. Und ein Bonus von Dutronc gibt’s dazu.

Jaaaa-woll. Diesmal ist es der echte Dutronc. Und die italienische Fassung war mir völlig unbekannt. Grazie mille 🙂

Schon irre manchmal: habe mich gerade heute wieder mit einem meiner Lieblingssongs beschäftigt (rate, welcher der drei :)), lese deinen Comment bei Spreeblick, wo du zum ersten Mal warst, sehe mir dein Blog an und finde… eben diesen Song.

Strange. Und schön. 🙂

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»