Von am 1. Oktober 2007 in free mp3, mp3

'In Rainbows' – hat Radiohead etwas zu verschenken?

Ob Beirut, The Shins oder Iron and Wine – die Frage, ob der „leak“ eines Albums im Internet erscheint, stellt sich eigentlich nicht mehr. Nur noch das „wann“ und „wie“ (um hier mit der beeindruckenden Rhetorik eines deutschen Innenministers zu sprechen). Das Online-Magazin (lesenswert!) Spin.com hatte sich dieser Thematik ja bereits im Juli mit einem fundierten Bericht angenommen.

Leaks können zum Desaster werden oder einem Album ganz neue PR einhauchen. Was wäre also eine Lösung? Mit „In Rainbows“ möchten die selbsternannten Querköppe um Thom Yorke jetzt neue Wege beschreiten, die vielleicht aus dem Jammertal der sinkenden Verkaufszahlen führen könnten: Radiohead stellt (gegenüber anderen Optionen) in einigen Tagen die Onlineversion ins Netz, und Du und ich können entscheiden, was uns dieses Werk dann „wert“ ist. 50 cent? Vielleicht 100 Euro?

Nur haben in diesem speziellen Fall Radiohead keine Plattenfirma im Rücken – die einzige Frage, die stehen bleibt, ist, ob ihr altes Label EMI (oder beispielhaft jedes andere Label) das wohl mitgetragen hätte oder lieber auf business as usual gesetzt hätte? Aber Aporetik war und wird wohl auch nie zur Disziplin der Plattenbranche werden.

Ist dieses „pay what you want“ für den Konsumenten also die Rückeroberung seiner Freiheit, und wird er es danken? Oder wird er als Fan bei den (in meinen Augen) überteuerten „Deluxe-Versionen“ klicken, die letzendlich den Download subventionieren dürften. Ich sollte mal versuchen, mir das für lau zu laden und dann als Download hier einzustellen – mal sehen, wie die Reaktionen dann ausfallen dürften.

[tags]Radiohead, Thom Yorke, in rainbows[/tags]

Kommentare dazu:

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»