Von am 31. Dezember 2011 in indie blog, Mixtape

Ende! Aus! Das war es jetzt, 2011

Das Beste aus Indie, Pop und Twee

Alle reden über Lana del Rey und Born to die? Wo bleiben Bon Iver, PJ Harvey und Feist? Ohne M83, Metronomy ist das doch keine richtige Liste! Hey, Du hast Veronica Falls und Dum Dum Girls vergessen – und für so eine Schrottliste machst du dir diese Mühe?

Mag alles sein, mag alles stimmen, interessiert mich aber herzlich wenig. Denn hier ist sie: die Liste 2011, in der bestimmt alles fehlt und in der nicht das drin ist, was ihr erwartet habt. Schönes Neues Jahr 2012!

00. Gold-Bears / Record Store

01. Summer Camp / Better off without you

02. Caged Animals – Teflon Heart

03. EMA / Milkman (akustisch)

04. The Tunics / I am broke, you are bored

05. Unknown Mortal Orchestra / Ffunny Ffrends

06. The Pale Corners – Fireflies

07. The Babies / Meet me in the city

08. Spectrals / Big Baby

09. Korallreven / As young as yesterday

10. Cassettes won’t listen / Perfect day

11. Weekend – Hazel

12. Dave.I.D / Lights

13. Inc. – Swear

14. Echo Lake / Young silence

15. Love inks / Blackeye

16. The Fresh & Onlys / Waterfall

17. Ghostpoet – Cash & Carry Me Home (feat. Kano)

18. Anna Calvi / Singles

Kommentare dazu:

Wow! Sehr feine Liste, das. Ich sehe da Parallelen mit meiner Abrechnung 2011 und entdecke einige neue Perlen.. Danke – und vielleicht magst Du mal bei mir vorbeischauen..
= ) Gruß, Jens

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»