Von am 29. September 2011 in indie blog

Sterben Musik-Blogs einen langsamen Tod?

Die Diskussion darüber dürfte nicht neu sein und auch ich habe 2009 schon einmal die provokante These aufgestellt, dass so manches MP3-Blog bald sterben dürfte.

Habe ich vielleicht Recht gehabt? Und ist es dann wirklich so, dass die, die Lust haben etwas zu entdecken, in Scharen zu Pitchfork, Stereogum, Spotify und simfy gewandert sind? Oder hören wir etwa weniger Musik? Bevor ich tiefer in die Materie eingehen werde (und dies mit einem längeren Artikel), möchte ich einmal kurz auf diesen Artikel verweisen, der über das Ende der Musikblogs spekuliert. Bitte auch die Kommentare lesen.

Kommentare dazu:

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»