Von am 12. April 2006 in Indie Music

Wolf Parade

Wolf Parade machen ja nun schon seit geraumer Zeit Furore. Ihr ruppiger, abgehobener Sound auf „Apologies to the Queen Mary“, der nicht nur mich beeindruckt, hat sie zu den absoluten Lieblingen der Indie-Presse werden lassen.

Diese Band aus Montrà©al, die, obwohl aus dem näheren Freundeskreis von „The Arcade Fire“ kommend, doch einen gänzlich anderen Sound pflegt, hat nicht nur „Apologies to the Queen Mary“ veröffentlicht, sondern auch schon vorher 2 EPs, die insgesamt noch ein bisschen rauher sind, als von „Wolf Parade“ gewöhnt. Hier Ausschnitte daraus, und ein bisher unveröffentlichtes Stück „Secret Knives“.

Secret Knives.mp3
Killing Armies.p3
The National People’s Scare.mp3
Wits or a Dagger.mp3



Kommentare dazu:

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»