Von am 30. März 2007 in Indie Music

Blogstitution

Mit fliegenden Fahnen sich selbst widersprechen? Kein Problem! Ich habe heute ein Lied. Nur für euch. Eine Hommage, ein Credo, eine Hymne gleichermassen. Ein Wiegenlied für alle Fahne-in-den-Wind-Hänger, alte-Werte-über-den-Haufen-Werfer und Sonstige, die sich und ihren Blog an Google, adsense, adwords, adical oder wie immer Ihr es nennen möchtet, verticken. Für alle für-lausige-Euro 65,–im-Monat-ihre-Leser-Vergrauler und Blog-auf-Ebay-Verkäufer: Jetzt auf „Play“ drücken.

PS. An diesem feinen Stück Ironie haben sich „Indochine“, was ja nun die französischen Tokio Hotel der 80er Jahre waren, auch einmal vergriffen. Davor sollte man aber lieber die Finger lassen, wenn man noch einen Funken Blog-credibility behalten hat.

mp3: Jaques Dutronc / l’opportuniste

[tags]keine (hahaha)[/tags]

«

»