Von am 7. Februar 2007 in Indie Music

Emil Svanangen #2

Nach 4 in Eigenregie produzierten Alben sind Loney, Dear jetzt auf dem Stern SubPop gelandet. Und von dort funken sie auf „Loney, Noir“ wahre Pop-Glanzlichter. Vollständig in ihrem eigenen Schlafzimmerstudio aufgenommen, beweist uns Emil Svanangen, dass er ein wahrhaft begnadeter Musiker und Songwriter ist. Wäre ich bösartig, würde ich hier jetzt den Stempel „Folk-Musik“ draufdrücken. Doch was hier mithilfe von Orgel, Saxophon, Klarinette wie aus dem Nichts auftaucht, hat mehr verdient, als unser vorschnelles Urteil. Geben wir ihnen ein wenig Zeit.

Nach den unglaublich ansteckenden Liedern von „Peter, Bjorn & John“ ist dies ein weiterer Beweis dafür, was uns der hohe Norden inzwischen voraus hat. Unbedingt im Auge behalten diese Schweden.
(Jetzt müssten die links funktionieren…)

mp3: Loney, Dear / Hard days
mp3: Loney, Dear / Carrying a stone
mp3: Loney, Dear / No one can win
mp3: Loney, Dear / I am John
mp3: Loney, Dear / I am the odd one

[tags]Loney dear, Emil Svanangen, subpop, Peter Bjorn & John, free mp3, free download[/tags]

Kommentare dazu:

[…] nur mitpfeifen kann. Oder es lässt. Und während ich hier weiterhin die süsslichem Refrains von “Londey, Dear. Loney, Noir” rauf und runter höre, ziehe ich die Sufjan Stevens’ mp3s in den Papierkorb. Keine Sorge, das […]

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»