Von am 21. April 2006 in Indie Music

Fahrstuhlmusik

Aufgewacht durch einen Artikel in der „Süddeutschen“ via Spreeblick habe ich mich mal in die Welt der Filmmusik gestürzt. Ich bin ja nun nicht unbedingt als Cinephilia bekannt – was ich manchmal bedauere. Aber ich habe mal durch ein paar Bücher – nein, nicht Wikipedia! – geschaut und nehme mir jetzt mal François Truffaut als Inspiration für ein paar mp3s.

Lied 1: Romeo und Julia im Wilden Westen. Serge Gainsbourg singt live. Zur vorgerückten Stunde schon reichlich befeuert. Und die Band spielt Reggae dazu.

Lied 2: Boby Lapointe. Bretone und sehr inspiriert gewesen, der junge Freund des Branntweins. Für François Truffauts Film „Tirez sur le pianiste“ hat er folgendes Lied beigesteuert.

Lied 3: Ein Film von Louis Malle (danke!). Das Gesicht der jungen Schauspielerin auf dem Filmplakat kennen wir, oder? Richtig. Jeanne Moreau! Nur die Musik konnte ich im ersten Moment nicht so richtig einordnen. War mir auch nicht so richtig bewusst, dass ein Super-Star wie Miles Davis einem (damals noch nicht Star) des französischen Kinos zur Seite stehen könnte.

mp3: Bonnie & Clyde
mp3: Framboise
mp3: Ascenseur pour l’echafaud
(Upload meinerseits Lied Nr. 3 dauert. Nicht schimpfen.)

PS. Zum Frühlingsanfang gibt’s dann das hier (bitte laut drehen):

mp3: Mr. Blue Sky

PS2. Nicht im Original, sondern in einer Live-Version von „the Decemberists“. So, das war’s dann aber auch jetzt erstmal für den Moment.



Kommentare dazu:

Ascenseur pour l’echaffaud ist doch gar nicht von Truffaut. Der ist von Louis Malle.

Ja, hab’s gleich korrigiert. Ich war wohl auch schon reichlich Bier-lastig zu der Zeit. Da klappt’s halt nur noch mit Texte gerade tippen…Danke nochmal.

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»