Von am 5. Januar 2009 in mp3 des tages

Spotify – die Rettung der Musikindustrie?

„An alternative to music piracy“ (sic) titelt Torrentfreak ein wenig reisserisch, doch das, was ich bisher hören und sehen durfte, lässt mich erahnen, das sich hier bereits in der Betaphase etwas Grosses ankündigt: Die Musikauswahl ist schlichtweg enorm, die gewählten Titel laden schnell (via Server und p2p) und sind in einer annehmbaren Qualität (160kbps). Natürlich dominiert Mainstream der Majors (EMI, Warner Music, Sony BMG), doch man findet u.a. auch die Top 100 Tracks 2008 à  la Pitchfork (für die Unverbesserlichen).

Die Frage bleibt natürlich, wie sich Spotify finanzert? Für den kostenlosen Zugang über Werbung, bzw. einem bezahlten Zugang ohne Werbung. Bisher.

[Direkt zu Spotify] Instant, simple and free.

Obwohl man aus Deutschland Zugriff hat, kann man sich aus Deutschland nicht anmelden. Doch es gibt eine Möglichkeit, sich hier selbst via Proxy einzuladen. [UPDATE]: Proxy ist down. Hinterlasst einen Kommentar mit richtiger E-Mailadresse und ich nehme Euch auf bei Spotify (ohne Email kann Spotify keine Einladung verschicken).

«

»