Von am 5. März 2008 in mp3 des tages

Zu wenige Leser – Blogger fälscht Besucherzahlen

Haben Sie sich jemals gefragt, wie Sie mit Ihrem Blog in „10 Schritten zu mehr Hits kommen“? Nein? Dann gehören Sie zu den Glücklichen, die sich nicht für Technorati-Authority interessieren. Sollten Sie aber – denn wie man Besucher, die einfach nicht kommen wollen, zählt, wird Ihnen auf mogelversuch geschildert.

Und sollten Sie dann noch Fragen haben: Man erklärt Ihnen dort, wie man Besucher, die es nicht gibt, zählt.

Kommentare dazu:

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil 🙂
Es geht dabei überhaupt nicht um die Besucherzahlen (wie sollte man die bitte fälschen via Analytics?), sondern um die Technorati-Authority. Is ein bisserl ein Unterschied und ehrlich gesagt spricht diese Verwexlung nicht gerade für dein tiefes Verständnis der Materie! Aber wie du geschrieben hast – ich erklär’s ja gern!

Ich fälsche also Besucherzahlen……

Zwischen Technorati-Authority und BesucherInnenzahlen besteht ein kleiner, aber feiner Unterschied. Und zwischen purer Gehässigkeit und Ahnung von der SEO-Materie ebenfalls.
……

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Na, da habe ich ja wohl einen wunden Punkt getroffen. Schade, ich hatte gedacht, wir könnten so einen flamewar starten…. Denke mal ein bisschen weiter, bzw. um die Ecke: Gefälschte Technorati-Authority lassen Deine Seite nicht in Charts steigen? Und gaukeln den Besuchern dann wohl keine „interessante“ Seite vor, die sie dann besuchen? Und so entstehen dann im Nachhinein gefälschte Zahlen.

Aber, das ist ja Dein Problem.
Viel Spass weiterhin beim Bloggen!

Ich will ja den Beschiss nicht schönreden oder rechtfertigen, aber hättest Du den Mogelversuch vollends gelesen, wüsstest Du, dass diverse Filter dem Versuch als solchem erfolgreich entgegenwirken… und somit ist deine Schlussfolgerung „Höhere Authority > Besseres Ranking in den Charts > Mehr Besucher“ eher daneben.

Aber halb so wild 😉

In diesem Sinne….

Tobi

@itl: Nein, tun sie nicht. Ich krieg meine Besucher nicht über Blog-Charts. Ich hab keine Ahnung, in welchem Internet du dich so rumtreibst, aber in meinem sind *nicht* Blogcharts der Referrer #1. Die bau ich höchstens selber, um solche Leudde wie dich zu pflanzen, wie wir in .at sagen. Aber egal, und nein: ich starte mit dir keine Flamewar. Dazu hast du einfach zu wenig Plan 🙂 -> aber das ist ja eh mein Problem.

@wunder Punkt… naja, ich glaub niemand steht sonderlich drauf, wenn schlecht recherchierte Unwahrheiten über sie oder ihn im Netz verbreitet werden, oder?

@tobi: naja, logisches Denken is ned so ganz die Stärke des Autors…

Vielen Dank für Deinen Kommentar:

Bei all Deiner Eloquenz: Wo bleibt eigentlich Dein Schuldbewusstsein? Da gebe ich dir hier schon die Möglichkeit, reinen Tisch zu machen, doch Du nutzt sie nicht. Im Gegenteil. Ich (und meine Leser) vermissen endlich mal ein klares Wort von Dir. Warum kannst Du nicht zugeben, dass Du schummelst und Deinen Lesern etwas Falsches vorgaukelst?

Glaube mir: Das ist gar nicht so schwer!

Viel Spass noch beim Bloggen!

Hatte der sich nicht vor einiger Zeit ja auch schon das Feedburnerwidget von Basicthinking „ausgeliehen“ um den eigenen Lesern und Werbenden Tausende von Abonnenten vorzugaukeln?

http://www.tobbis-blog.de/internet/web20/2007-07-10-wie-komme-ich-locker-auf-14500-feedleser/

Tobi: (ich antworte erst jetzt, um ein bisschen Ruhe in die Diskussion zu bringen; die Sache mal objektiver anzugehen. Das hilft manchmal…)

Du sagtest richtig „aber hättest Du den Mogelversuch vollends gelesen, wüsstest Du, dass diverse Filter dem Versuch als solchem erfolgreich entgegenwirken…“

Ja, bei den DBC mag das scheinbar geklappt haben. Dahinter stecken halt intelligente Köpfe, die die Zeit haben, eine relativ kleine Anzahl an Blogs zu analysieren. Aber: sind alle Charts so intelligent, um Mogelversuche aufzudecken? Kannst Du das für alle ausschliessen?

Was ich damit aufwerfen wollte (und nur Übertreibung hilft da manchmal): Inwieweit lässt sich der „gemeine Leser“, der vielleicht nicht das technische Verständnis, und das Know-how besitzt, von diesen Zahlen blenden? „Schau mal, der hat eine so starke Authority oder steht so hoch in den Charts – das muss ein gutes Blog sein!“

Bei all Deiner Eloquenz: Wo bleibt eigentlich Dein Schuldbewusstsein? Da gebe ich dir hier schon die Möglichkeit, reinen Tisch zu machen, doch Du nutzt sie nicht.

Ja, das ist halt immer so eine Sache mit den Gelegenheiten… Windows of Opportunity eben halt – wie alle Fenster – ganz stark vom Betrachterstandpunkt abhängig. Schaut man von drinnen raus oder von draussen rein?

Und dann noch die Variablendeklarationen: Schuld funktioniert ja nur innerhalb eines klar definierten moralischen Systems, und es scheint, als wären unsere Axiome da ein bisschen inkompatibel; soll schon mal vorkommen 🙂

Aber „reinen Tisch“ mach ich lieber auf meinem eigenen Blog, nix für ungut. Ausserdem glaub ich nicht, dass meine Leser ds aufgrund irgendwelcher Chartplatzierungen beurteilen und/oder abonnieren.

…correction: Windows of Opportunity *sind* eben halt… sollte das heissen…

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»