Von am 19. April 2006 in Indie Music

Studio vs. Live

(Ich schweife mal ab…) Die Diskussion mag alt sein. Ebenso lang die Liste der Argumente pro/contra. Ich persönlich tendiere immer (natürlich mit Ausnahmen) zu einer Live-Situation. Vielleicht ist es der fehlende Druck, der im Studio herrscht? Der Produzent, der abwesend ist? (In diesem Sinne höre ich zum Beispiel leidenschaftlich gern die Studio-Outtakes der Beatles…).

Ich nehme mal anhand von Snow Patrol drei Beispiele zur Hand (live in den „Maida Vale Studios“ am 12/04/06), bei denen ich fühle, dass eine Studio-Aufnahme (auch wenn das Publikum fehlt) gegenüber der Live eingespielten Version schlicht und einfach abfällt. Ich lasse mich aber auch ebnso gern vom Gegenteil überzeugen, wenn die Argumente stimmen. Also:

Chasing Cars (live)
Hands Open (live)
You’re All I Have (live)

Chasing Cars (Studio)
Hands Open (Studio)
You’re All I Have (Studio)

(Die Live-Versionen habe ich mir von Derek gemopst)



Kommentare dazu:

Kommentar schreiben

Kommentar

«

»